GLEICHNIS VON DEN SEESTERNEN (SEK I)

"Hat eh alles keinen Sinn." "Als Einzelmensch ist man ohnehin machtlos!" - Killerphrasen wie diese sind stark demotivierend und oft genug Ausrede, um sich nicht engagieren zu müssen. "Das Gleichnis von den Seesternen" eröffnet hier einen ganz anderen Zugang: Es kommt nicht darauf an, die Welt zu retten. Es genügt, wenn man sich irgendeiner Sache annimmt und scheint sie noch so unbedeutend. Zunächst wird an die SchülerInnen nur der erste Teil des Textes ausgeteilt. In Eigenregie sollen sie selbst einen sinnvollen Schluss erfinden. Anschließend werden die Ergebnisse - ohne von der Lehrkraft bewertet zu werden - vorgelesen. Manche werden das tatsächliche Ende der Geschichte erahnen und in ihren eigenen Schlusssätzen vorwegnehmen.

Seesterne Doc
PDF – 64,6 KB 51 Downloads

Erstelle deine eigene Website mit Webador